www.moehwald.de
Stand: 20.10.2017 - 21:32 Uhr
header

Alternative Antriebe

Bei der Entwicklung von alternativen Antriebskonzepten für das herkömmliche Automobil mit Verbrennungsmotor steht der Antrieb mit Elektromotor im Mittelpunkt. Vorteil des Elektroantriebes ist einerseits die Unabhängigkeit von den knapper werdenden Rohölressourcen sowie andererseits der Umweltaspekt, ein Zero Emission Vehicle zu betreiben.

Fahrzeugkonzepte mit Elektroantrieb existieren schon ebenso lange wie solche mit Verbrennungsmotor, jedoch sind diese Elektrofahrzeuge auch heute noch den konventionellen Verbrennersystemen in der Reichweite weit unterlegen. Hauptproblem des Fahrzeugs mit Elektroantrieb ist dabei die Speicherung der elektrischen Energie.

Um heute schon, sozusagen als Zwischenschritt zum reinen Elektroantrieb, Fahrzeuge mit den Vorteilen des Elektromotors verwenden zu können, werden Hybridantriebe in verschiedenen Ausbaustufen entwickelt bzw. bereits gebaut. Im Hybrid werden Verbrennungsmotor und Elektromotor gleichzeitig verwendet. 

Eine Möglichkeit, das Automobil in seiner bisherigen Form auch in Zukunft  für den Individualverkehr nutzen zu können, ist der Einsatz der Brennstoffzelle, zur lokalen Erzeugung der elektrischen Energie aus Luft und Wasserstoff, direkt im Fahrzeug.
Das Brennstoffzellenantriebssystem besteht im wesentlichen aus dem Wasserstofftank bzw. einer Wasserstoffreformierung, der Gasaufbereitung, der Brennstoffzelle selbst, die die elektrische Energie liefert, und dem Elektroantrieb. Als sekundäre Komponenten werden auch weiterhin Akkumulatoren und SuperCaps‘s für die Zwischenspeicherung der elektrischen Energie zum Einsatz kommen, da heutige Brennstoffzellenkonzepte die Energie nicht mit der heute im Fahrzeug gewohnten Dynamik zur Verfügung stellen können.